Angebote zu "Aggression" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Seidl, Norbert: Aggressives Verhalten in Altenp...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.12.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Aggressives Verhalten in Altenpflegeheimen, Titelzusatz: Eine Untersuchung von Erscheinungsformen, Einflussfaktoren und Versorgungserfordernissen bei kognitiv beeinträchtigten Menschen in der stationären Versorgung, Auflage: unveränderter Nachdruck, Autor: Seidl, Norbert, Verlag: Mabuse-Verlag GmbH // Mabuse, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aggression // Aggressivität // Pflegewissenschaft // Psychologie // Alter // Sterben // Gewalt // Altenpflege // Pflege // Gewalt und Missbrauch in der Gesellschaft // Psychologie des Alters und Alterns // Medizin // allgemein, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 225, Reihe: Bonner Schriftenreihe Gewalt im Alter (Nr. 19), Gewicht: 314 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Aggression im Alter
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.08.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Aggression im Alter, Titelzusatz: Bonner Schriftenreihe 'Gewalt im Alter', Band 7, Auflage: 2. Auflage von 2014 // 2. Auflage, Redaktion: Hirsch, Rolf Dieter // Bruder, Jens // Radebold, Hartmut, Verlag: Mabuse-Verlag GmbH // Mabuse, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altenpflege // Pflege // Gewaltprävention // Gewalt // Ethik // Ethos // Philosophie // Medizin // Kritik // Theologie // Gesundheitswesen // Allgemeines // Einführung // Lexikon // Krankenpflege // Medizinethik // Standesregeln // Medizinische Grundversorgung // Pflegepersonal-Patient-Beziehung // Altenbetreuung, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 258, Reihe: Bonner Schriftenreihe Gewalt im Alter (Nr. 7), Gewicht: 398 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Handeln statt Misshandeln
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.08.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Handeln statt Misshandeln, Titelzusatz: Rückblick - Entwicklung - Aktivitäten 1997-2002. Bonner Schriftenreihe 'Gewalt im Alter', Band 10, Auflage: 2. Auflage von 2014 // 2. Auflage, Redaktion: Hirsch, Rolf Dieter // Erkens, Fred // Flötgen, Peter // Frießner, Klaus // Halfen, Marita // Vollhardt, Bodo R., Verlag: Mabuse-Verlag GmbH // Mabuse, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aggression // Aggressivität // Altenpflege // Pflege // Gewalt // Ethik // Ethos // Philosophie // Medizin // Kritik // Theologie // Gesundheitswesen // Allgemeines // Einführung // Lexikon // Krankenpflege // Medizinethik // Standesregeln // Medizinische Grundversorgung // Pflegepersonal-Patient-Beziehung // Altenbetreuung, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 137, Reihe: Bonner Schriftenreihe Gewalt im Alter (Nr. 10), Gewicht: 231 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Gewalt gegen Pflegende
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass Pflegende von Gewalt bedroht werden, wird erst allmählich wahrgenommen und beschrieben. Pflegende werden indirekt von struktureller Gewalt und direkt von personaler Gewalt bedrängt. Sie werden von Pflegebedürftigen im Heim und ambulant, von Mitarbeitern durch Mobbing oder von Angehörigen bedroht, aber auch von Helfershelfern wie Politikern und Trägern, für die nur das Sparen am qualifizierten Personal zählt, oder von Heimleitern und Pflegedienstleitern, für die es um das Funktionieren geht, oder von der Heimaufsicht und vom MDK, die nur an Kunden denken. Ziel dieses aufrüttelnden Buches ist es, das Tabu der Gewalt gegen Pflegende zu brechen, Hintergründe aufzuzeigen, alternatives Handeln und andere Konfliktlösungsmöglichkeiten zu ermöglichen, um Gewalt abzurüsten und unnötiges Leid zu verhindern. Aus dem Inhalt Definitionsversuche von Gewalt und Aggression Von Fremdgewalt bedrohte Pflegende Von eigener Gewalt bedrohte AltenpflegerInnen Interaktionelle Faktoren der Gewalt Dieschweigenden Dritten als Zulasser Die Folgen von Gewaltdrohungen gegen Pflegende Umgehen mit Gewalt Vorbeugen gegen Gewalt Rechtliche Aspekte der Gewalt in der Altenpflege "... ein wichtiges Buch, das die Diskussion der letzten Jahre zusammenfasst und mutig weiterführt." Altenpflege "Insgesamt ist es ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die sich mit diesem Thema sachlich auseinander setzen wollen und natürlich insbesondere für Betroffene selbst." mhp

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Gewalt gegen Pflegende
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass Pflegende von Gewalt bedroht werden, wird erst allmählich wahrgenommen und beschrieben. Pflegende werden indirekt von struktureller Gewalt und direkt von personaler Gewalt bedrängt. Sie werden von Pflegebedürftigen im Heim und ambulant, von Mitarbeitern durch Mobbing oder von Angehörigen bedroht, aber auch von Helfershelfern wie Politikern und Trägern, für die nur das Sparen am qualifizierten Personal zählt, oder von Heimleitern und Pflegedienstleitern, für die es um das Funktionieren geht, oder von der Heimaufsicht und vom MDK, die nur an Kunden denken. Ziel dieses aufrüttelnden Buches ist es, das Tabu der Gewalt gegen Pflegende zu brechen, Hintergründe aufzuzeigen, alternatives Handeln und andere Konfliktlösungsmöglichkeiten zu ermöglichen, um Gewalt abzurüsten und unnötiges Leid zu verhindern. Aus dem Inhalt Definitionsversuche von Gewalt und Aggression Von Fremdgewalt bedrohte Pflegende Von eigener Gewalt bedrohte AltenpflegerInnen Interaktionelle Faktoren der Gewalt Dieschweigenden Dritten als Zulasser Die Folgen von Gewaltdrohungen gegen Pflegende Umgehen mit Gewalt Vorbeugen gegen Gewalt Rechtliche Aspekte der Gewalt in der Altenpflege "... ein wichtiges Buch, das die Diskussion der letzten Jahre zusammenfasst und mutig weiterführt." Altenpflege "Insgesamt ist es ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die sich mit diesem Thema sachlich auseinander setzen wollen und natürlich insbesondere für Betroffene selbst." mhp

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Oma, mein Spiegel
8,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Oma hat mich immer beschäftigt. Sie war oft verletzend: Wie kann ein Mensch aus lauter Verbitterung seine nächste Umgebung oftmals so verletzen? In Omas Fall konkret: Diejenigen, die sie immer begleitet haben, noch immer und gerade jetzt begleiten, die zu ihr stehen. Doch das sieht sie nicht so. Denn auch wir haben sie schon verlassen jetzt im Alter und wenn wir es nicht getan haben, dann werden wir es tun. Mit dieser Grundeinstellung bin ich oft konfrontiert, wenn ich wöchentlich Oma besuche.So sitzt man also vor ihm, dem alten, hilflosen Menschen mit diesen weichen, alten Zügen, die tatsächlich wieder denen eines Kleinkindes gleichen. Sensible große Augen, wenn er einen dann bei einer groben Bemerkung ansieht. Und Oma ist auch ein alter Mensch mit Geschichten.Diese Gegensätze vereint in meiner Oma treiben mich in einen Zwiespalt aus Verstehen und echter Abneigung, die mit all den Begleiterscheinungen der Altenpflege auch in Wut über die Unfähigkeiten dieses alten Menschen umschlagen kann - Wut über sie, Aggression gegen sie.Aus Wut und Aggression resultierte auch der Spitzname, den ich Oma gab: kleiner, verbitterter Drache.Dann hat mir jemand einmal gesagt, ob mein Zwiespalt mit Oma nicht daher käme, dass sie mein Spiegel sei. Gestampfe, heftiges Kopfschütteln - pure Abwehr dieser Idee waren meine Reaktion. Ich bin nicht wie meine Großmutter! So ein Drache bin ich nicht und werde ich nie sein!Nein, der Drache bin ich auch nicht, aber ich bin das sensible Wesen mit großen Lebensträumen, die wie in jedem Leben oftmals nicht in Erfüllung gehen. Und gleich wie meine Oma wische ich die Tränen weg, erlaube mir keinen Zorn oder Trauer über die Enttäuschung, sondern denke mir nur: Du bist nicht die einzige, die das erlebt hat, reiß Dich zusammen und stell Dich nicht so an. DAS habe ich von Oma und DAS kann dazu führen, dass man die Enttäuschung in sich frisst und daran verzweifelt und verbittert. Ja, Oma ist mein Spiegel - es gibt auch jetzt im Alter immer wieder innige Momente, wo sie meine sensible, traurige Oma ist, die im Krieg viel erlebt hat und es nie jemanden erzählt hat, die Bruder und Enkel verloren hat und es nicht erzählt. Also werde ich es für sie erzählen und ich werde von Oma lernen und es in meinem Leben anders machen und kein kleiner verbitterter Drache werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Scham und Beschämung in der stationären Altenpf...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Qualität stationärer Altenpflege steigt auch und gerade mit der Reduktion ihrer emotionalen Belastungsfaktoren. Anders als z.B. Aggression oder Ekel werden jedoch gerade die extrem belastenden Gefühle von Scham und Be schämung, die auch und besonders in professionellen Pflegebeziehungen virulent werden, nur selten thematisiert, ja teilweise regelrecht tabuisiert: Sie erhalten bis dato weder in der pflegerischen Aus-, Fort- und Weiterbildung noch in der Pflegefachliteratur und schon gar nicht als Gegenstand pflege wissenschaftlicher Betrachtung auch nur annähernd die ihnen gebührende Aufmerksamkeit. Der vorliegende Band arbeitet daher auf Basis des Lewisschen Attribuierungsmodells für Scham, Schuld, Hybris und Stolz sowie der Analyse der typischen Lebenssituation schwerstpflegebedürftiger Heim bewohner potenziell schambesetzte Elemente stationärer Langezeitpflege heraus und konkretisiert sie theoriegeleitet hinsichtlich ihrer Ursachen und Ent stehungsbedingungen. Die aus diesen Ergebnissen abgeleiteten Be wälti gungs strategien zielen auf verschiedene Aspekte von beruflicher Sozialisation und strukturellen/ arbeitsorganisatorischen Veränderungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Gewalt gegen Pflegende
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass Pflegende von Gewalt bedroht werden, wird erst allmählich wahrgenommen und beschrieben. Pflegende werden indirekt von struktureller Gewalt und direkt von personaler Gewalt bedrängt. Sie werden von Pflegebedürftigen im Heim und ambulant, von Mitarbeitern durch Mobbing oder von Angehörigen bedroht, aber auch von Helfershelfern wie Politikern und Trägern, für die nur das Sparen am qualifizierten Personal zählt, oder von Heimleitern und Pflegedienstleitern, für die es um das Funktionieren geht, oder von der Heimaufsicht und vom MDK, die nur an Kunden denken. Ziel dieses aufrüttelnden Buches ist es, das Tabu der Gewalt gegen Pflegende zu brechen, Hintergründe aufzuzeigen, alternatives Handeln und andere Konfliktlösungsmöglichkeiten zu ermöglichen, um Gewalt abzurüsten und unnötiges Leid zu verhindern. Aus dem Inhalt Definitionsversuche von Gewalt und Aggression Von Fremdgewalt bedrohte Pflegende Von eigener Gewalt bedrohte AltenpflegerInnen Interaktionelle Faktoren der Gewalt Die schweigenden Dritten als Zulasser Die Folgen von Gewaltdrohungen gegen Pflegende Umgehen mit Gewalt Vorbeugen gegen Gewalt Rechtliche Aspekte der Gewalt in der Altenpflege "... ein wichtiges Buch, das die Diskussion der letzten Jahre zusammenfasst und mutig weiterführt." Altenpflege "Insgesamt ist es ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die sich mit diesem Thema sachlich auseinander setzen wollen und natürlich insbesondere für Betroffene selbst." mhp

Anbieter: Dodax
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Scham und Beschämung in der stationären Altenpf...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Qualität stationärer Altenpflege steigt auch und gerade mit der Reduktion ihrer emotionalen Belastungsfaktoren. Anders als z.B. Aggression oder Ekel werden jedoch gerade die extrem belastenden Gefühle von Scham und Be schämung, die auch und besonders in professionellen Pflegebeziehungen virulent werden, nur selten thematisiert, ja teilweise regelrecht tabuisiert: Sie erhalten bis dato weder in der pflegerischen Aus-, Fort- und Weiterbildung noch in der Pflegefachliteratur und schon gar nicht als Gegenstand pflege wissenschaftlicher Betrachtung auch nur annähernd die ihnen gebührende Aufmerksamkeit. Der vorliegende Band arbeitet daher auf Basis des Lewisschen Attribuierungsmodells für Scham, Schuld, Hybris und Stolz sowie der Analyse der typischen Lebenssituation schwerstpflegebedürftiger Heim bewohner potenziell schambesetzte Elemente stationärer Langezeitpflege heraus und konkretisiert sie theoriegeleitet hinsichtlich ihrer Ursachen und Ent stehungsbedingungen. Die aus diesen Ergebnissen abgeleiteten Be wälti gungs strategien zielen auf verschiedene Aspekte von beruflicher Sozialisation und strukturellen/ arbeitsorganisatorischen Veränderungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot