Angebote zu "Berufsbild" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Pflegeberatung
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Pflegeberatung, Titelzusatz: Was müssen Pflegeberater, Ärzte und Kassen wissen? Berufsbild - Einsatzspektrum - Beratungspraxis, Auflage: 4. Auflage von 1920 // 4. Auflage, Verlag: ecomed // ecomed-Storck GmbH, Imprint: ecomed, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altenpflege // Pflege // Beratung // Consulting // Rat // Gesundheit // Medizin // Medizinische Beratung, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 262, Gewicht: 348 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Pflegeberatung
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Pflegeberatung, Titelzusatz: Was müssen Pflegeberater, Ärzte und Kassen wissen? Berufsbild - Einsatzspektrum - Beratungspraxis, Auflage: 4. Auflage von 1920 // 4. Auflage, Verlag: ecomed // ecomed-Storck GmbH, Imprint: ecomed, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altenpflege // Pflege // Beratung // Consulting // Rat // Gesundheit // Medizin // Medizinische Beratung, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 262, Gewicht: 348 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Schulung für AltenpflegeschülerInnen zum Thema ...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,0, Hochschule Esslingen (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Mit der Problematik suchtkranker älterer Menschen wurde ich immer wieder in meiner Berufstätigkeit konfrontiert: während meines Berufsalltags als Krankenschwester, im Rahmen meiner Praktika in der Suchtberatungsstelle in Aalen und am Institut für sozialpädagogische Berufe in Schwäbisch Gmünd.Um mich näher mit dem Thema "Sucht im Alter" zu beschäftigen, versuchte ich, darüber konkrete Informationen zu bekommen. Neben der Suche nach Fachliteratur wandte ich mich bei meinen Recherchen auch an verschiedene Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe. Dabei verstärkte sich mein Eindruck, daß "Sucht im Alter" kein Thema ist. Aber ist es deshalb auch kein Problem?Aufgrund meiner Erfahrungen in allen Bereichen meiner bisherigen Tätigkeiten, möchte ich behaupten, daß suchtkranke ältere Menschen sowohl in Altenheimen, als auch in anderen sozialen Einrichtungen zum Berufsalltag gehören. Bestätigt wurde diese Annahme durch Auszubildende in der Altenpflege am Institut für sozialpädagogische Berufe in Schwäbisch Gmünd, die mir ihre Unsicherheit und ihre Probleme im Umgang mit suchtkranken älteren Menschen schilderten. Dabei mußte ich feststellen, daß trotz des täglichen Umgangs mit suchtkranken älteren Menschen diese bestehende Problemlage in der Ausbildung zur Altenpflegerin nicht ausreichend behandelt wird. In diesem Zusammenhang kam mir die Idee, ein Seminar speziell für diese Ausbildung zum Thema "Sucht im Alter" zu entwickeln. Mein starkes eigenes Interesse an dem Thema festigte meine Entscheidung, ein solches Seminar durchzuführen.Da das Institut für sozialpädagogische Berufe in Schwäbisch Gmünd mir die Möglichkeit gab, ein Seminar zum Thema "Sucht im Alter" in die Altenpflegeausbildung zu integrieren, konnte ich dort Ende November 1995 zum erstenmal das von mir entwickelte Konzept im Rahmen eines zweitägigen Seminars durchführen. Bedingt durch die zeitliche Begrenzung auf zwei Seminartage, beschränkte ich mich bei der Bearbeitung des Themas im Seminar auf die Suchterkrankungen, die im Alter am häufigsten vorkommen: Abhängigkeit von Medikamenten und Alkohol.Das Konzept fand zwischenzeitlich auch bei anderen Altenpflegeschulen Anklang. Von weiteren Durchführungen erhoffe ich mir Erfahrungen und Anregungen für eine weitere Modifikation des Seminarkonzeptes, um es immer teilnehmergerechter und praxisorientierter zu gestalten. Aus diesem Grund ist das in dieser Arbeit beschriebene Seminarkonzept als "Entwicklungsmodell" anzusehen.Das Interesse von den Altenpflegeschulen an dem Seminar deutet darauf hin, daß das Thema "Sucht im Alter" in der Ausbildung zunehmend problematisiert wird.Denn nur durch die Auseinandersetzung mit der Problematik und durch Informationen über Sucht im Alter, kann das Pflegepersonal sensibler dafür werden und auch suchtpräventive Ansätze in die Praxis miteinbeziehen. Einen konkreten Schritt, Suchtwahrnehmung, Umgang mit der Problematik und Suchtprävention für die Pflegepraxis im Altenheim zu erlernen, bietet das von mir entwickelte Seminarkonzept. Um mein Seminarkonzept weiter zu professionalisieren, entschied ich mich, meine Diplomarbeit darüber zu schreiben.Gang der Untersuchung:Zur Einführung beschreibe ich im ersten Teil die Organisation und Struktur des Instituts für sozialpädagogische Berufe und seinen Fachbereich Altenpflege. Ebenfalls wird auf das Berufsbild der Altenpflegerin und deren Ausbildung eingegangen.Das zweite Kapitel enthält die Begriffsbestimmungen von "Alter" und "Sucht". Hier sollen die beiden Begriffe, mit denen ich mich bei der Vorbereitung und Durchführung des Seminars immer wieder auseinandersetzen mußte, definiert und beschrieben werden.Die Suchtproblematik in der Praxis der Altenpfle...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Arbeitszufriedenheit in der stationären Altenpf...
54,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeit selbst kann eine ganze Reihe menschlicher Bedürfnisse befriedigen, wie z.B. Sinngebung oder Selbstverwirklichung. Jedoch, eine schöne und interessante Tätigkeit ist kein Garant für andauernde Arbeitszufriedenheit. Gerade im Pflegeberuf wird von den handelnden Personen viel abverlangt. So setzt sich auch die Forschung seit geraumer Zeit mit diesem Berufsbild auseinander. In dieser wissenschaftlichen Arbeit wird auf einer theoretischen als auch auf einer empirischen Ebene der Fragestellung nachgegangen, ob sich die Arbeitszufriedenheit des Pflegepersonals im intra- (Krankenhaus) und extramuralen (Pflegeheim) Bereich der stationären Altenpflege unterscheidet. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf das Stressempfinden der beiden Gruppen gelegt und ob sich ein Zusammenhang von Persönlichkeitseigenschaften und Stress mit der Arbeitszufriedenheit nachweisen lässt.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Altenpflege - Beruf oder Berufung? Ein Ausbildu...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Gesundheit - Pflegewissenschaft - Altenpflege, Altenhilfe, Note: 1,0, Steinbeis-Hochschule Berlin (-), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Altenpflegegesetz hat zum Ziel, den Beruf des Altenpflegers / der Altenpflegerin attraktiver zu gestalten, ihn aufzuwerten und dadurch mehr junge Menschen dazu zu bewegen, gerade diesen Beruf zu ergreifen; so soll dem bestehenden und weiter erwarteten Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Die bundeseinheitliche Regelung soll die Mobilität der AltenpflegerInnen im Bundesgebiet und europaweit verbessern und einen flexiblen Einsatz von Fachkräften dort zulassen, wo sie, wie etwa in Ballungsräumen, dringend benötigt werden. Um den Verbleib im Beruf zu ermöglichen und die Fluktuation des Fachpersonals zu mindern, müssen auch Verbesserungen im Berufsalltag hinzukommen sowie Perspektiven für den Aufstieg im Beruf angeboten werden. Die nachfolgende Ausarbeitung beschäftigt sich mit dem Berufsbild der Altenpflege, ihren Perspektiven und belichtet ihre Schattenseiten. Unter dem Motto 'love it, leave it oder change it', geht der Autor auf empirische Untersuchungen ein, um zu filtern, welchen Herausforderungen die Altenpflege unterliegt und was getan werden muss, um den Berufsnachwuchs in der Altenpflege zu sichern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Altenpflege - ein Berufsfbild im Wandel?
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Gesundheit - Pflegewissenschaft - Altenpflege, Altenhilfe, Note: 1,3, Hochschule Neubrandenburg (Pflegewissenschaft/ Pflegemanagement), 108 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit 'Altenpflege - Ein Berufsbild im Wandel?' sollen unterschiedliche Professionalisierungsbestrebungen des noch relativ jungen Berufes herausgearbeitet werden. Der 'Arbeitsmarkt Pflege' erhält durch die zunehmende Anzahl älterer und pflegebedürftiger Menschen einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Mehr als 2 Millionen Pflegebedürftige leben heute in Deutschland, die Tendenz steigt. Über 80 % der Betroffenen sind älter als 65 Jahre, jede Dritte Person ist hoch betagt. In den ambulanten und stationären Einrichtungen arbeiten 142.000 Altenpflegerinnen und -Pfleger sowie 118.000 Krankenschwestern und -pfleger. (vgl. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2005). Die Nachfrage nach qualifizierten und motivierten Pflegekräften wird weiterhin steigen. Durch welche Massnahmen dieser entstandene Personalbedarf gedeckt werden kann, diskutieren derzeit Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und die Vertreter der Praxis. Mit dem Altenpflegegesetz von 2003 wurden neue Weichen für eine neue Altenpflegeausbildung gestellt, es regelt die Ausbildung bundesweit einheitlich, setzt die Ansprüche an eine moderne Pflegeausbildung um und schärft das Profil der Altenpflege als Gesundheitsfachberuf. (vgl. Renate Schmidt 2005). Aber die Altenpflege gerät auch laut Sieger (2005) zunehmend unter den Druck der 'Europäisierung und Globalisierung', Im europäischen Vergleich sind die entsprechenden Qualifikationen nur erschwert zu erlangen und dies dauere in der Regel 5 Jahre länger als in anderen Ländern. (Sieger, 2005, Innere Mission München, equalmünchen GmbH, Fachtagung 'Altenpflege - Wohin?')

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Altenpflege - Beruf oder Berufung? Ein Ausbildu...
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Altenpflegegesetz hat zum Ziel, den Beruf des Altenpflegers / der Altenpflegerin attraktiver zu gestalten, ihn aufzuwerten und dadurch mehr junge Menschen dazu zu bewegen, gerade diesen Beruf zu ergreifen; so soll dem bestehenden und weiter erwarteten Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Die bundeseinheitliche Regelung soll die Mobilität der AltenpflegerInnen im Bundesgebiet und europaweit verbessern und einen flexiblen Einsatz von Fachkräften dort zulassen, wo sie, wie etwa in Ballungsräumen, dringend benötigt werden. Um den Verbleib im Beruf zu ermöglichen und die Fluktuation des Fachpersonals zu mindern, müssen auch Verbesserungen im Berufsalltag hinzukommen sowie Perspektiven für den Aufstieg im Beruf angeboten werden. Die nachfolgende Ausarbeitung beschäftigt sich mit dem Berufsbild der Altenpflege, ihren Perspektiven und belichtet ihre Schattenseiten. Unter dem Motto 'love it, leave it oder change it', geht der Autor auf empirische Untersuchungen ein, um zu filtern, welchen Herausforderungen die Altenpflege unterliegt und was getan werden muss, um den Berufsnachwuchs in der Altenpflege zu sichern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Altenpflege - Beruf oder Berufung? Ein Ausbildu...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Gesundheit - Pflegewissenschaft - Altenpflege, Altenhilfe, Note: 1,0, Steinbeis-Hochschule Berlin (-), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Altenpflegegesetz hat zum Ziel, den Beruf des Altenpflegers / der Altenpflegerin attraktiver zu gestalten, ihn aufzuwerten und dadurch mehr junge Menschen dazu zu bewegen, gerade diesen Beruf zu ergreifen; so soll dem bestehenden und weiter erwarteten Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Die bundeseinheitliche Regelung soll die Mobilität der AltenpflegerInnen im Bundesgebiet und europaweit verbessern und einen flexiblen Einsatz von Fachkräften dort zulassen, wo sie, wie etwa in Ballungsräumen, dringend benötigt werden. Um den Verbleib im Beruf zu ermöglichen und die Fluktuation des Fachpersonals zu mindern, müssen auch Verbesserungen im Berufsalltag hinzukommen sowie Perspektiven für den Aufstieg im Beruf angeboten werden. Die nachfolgende Ausarbeitung beschäftigt sich mit dem Berufsbild der Altenpflege, ihren Perspektiven und belichtet ihre Schattenseiten. Unter dem Motto 'love it, leave it oder change it', geht der Autor auf empirische Untersuchungen ein, um zu filtern, welchen Herausforderungen die Altenpflege unterliegt und was getan werden muss, um den Berufsnachwuchs in der Altenpflege zu sichern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Altenpflege in Lernfeldern
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 4. Band der Reihe bietet das Fachwissen zu den Themen der Rechts- und Berufskunde und enthält folgende Lernfelder: 3.1 Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen 3.2 An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken 4.1 Berufliches Selbstverständnis entwickeln 4.2 Lernen lernen 4.3 Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen 4.4 Die eigene Gesundheit erhalten und fördern Das Werk vermittelt u.a.: Heimrecht Arbeitsrechtliche Grundlagen Sozialversicherungen Konzepte und Methoden der Qualitätssicherung Geschichte der Pflegeberufe Berufsbild und Arbeitsfelder Lernen als Entwicklungsmöglichkeit Lerntechniken Spannungen in der Pflegebeziehung Stressprävention und -bewältigung

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot